Wiesen-Geschichte(n)



Wiesen-Geschichte(n)

Vortrag und Diskussion mit Ulrike Aufderheide

Wiesen haben sich über Jahrhunderte durch die Landnutzung des Menschen zu einem bedeutenden Kultur-Biotop entwickelt. Sie bieten einen wertvollen Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere, solange wie sie nicht zu intensiv bewirtschaftet werden. Artenreiche Wiesen sind Lebensräume, die hierzulande rückläufig und bedroht sind. Durch das Projekt FLIP werden in Stadt und StädteRegion Aachen derzeit überall kleinere und größere Flächen in sogenannte Glatthaferwiesen umgewandelt, ein Wiesentyp der extensiven Mähwiesen.

Welches Ziel wird damit verfolgt und welchen Wert haben derartige Wiesenfläche für die heimische Tier- und Pflanzenwelt und auch für uns Menschen? In diesem Vortrag wird die Geschichte der Wiesen erzählt. Wann und wie sind sie entstanden, wie haben sie sich entwickelt, warum sind sie gefährdet, wie können wir sie erhalten und wieso sollten wir das tun? In diesem Vortrag folgen Sie einer Zeitreise durch die Geschichte der Landschaftsentwicklung und erfahren spannende Details aus dem Leben von Wiesenbewohnern.

Fachlich fundiert und allgemeinverständlich vermittelt Ulrike Aufderheide ein umfangreiches Portrait eines geschützten Lebensraumtyps.

Zielgruppe: Interessierte Laien & Fachleute

Donnerstag  04-05-23

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt frei

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts FLIP statt, welches im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz gefördert wird.
Mehr dazu:  biologischevielfalt.bfn.de   www.flip-wiesen.de   www.calluna-naturgarten.de

 

Foto: Anika Au