Sin Fronteras



Sin Fronteras

Die Aachener Band SinFronteras bringt einen tanzbaren Mix aus Ska, Reggea und Latino auf die Bühne. Entendiste!? (Hast du verstanden!?) heißt das zweite Album der Band, dessen Songs diesen Sommer zum ersten Mal vor Publikum gespielt werden. Beim Zuhören können weder die Füße noch die Gedanken stillstehen. Frontsänger und Herzstück der Band, Juan Pablo Raimundo, schreibt in seinen Songs auf Spanisch über seine Heimat El Salvador und globale politische Themen. „Nein zu den Kriegen“, bleibt eine der Hauptaussagen. Dreimal Nein.

Der Sound der elfköpfigen Band hat ordentlich Wumms und überzeugt durch seinen Abwechslungsreichtum. Zwischen den Strophen heizt das eingespielte Bläser-Trio mit leidenschaftlicher Improvisation und gut abgestimmten Harmonien ein. Groovige Baselines und tighte Drums bringen beim Tanzen nach vorn. Wer sich von den Melodien mitreißen lässt, kann in den Refrains oft mit einstimmen und sich als Teil der Band fühlen.

Solidarität und Freundschaft, aber auch Diskriminierung und Korruption kommen in Raimundos Texten zur Sprache. Schon in seiner Heimat setzte der Sänger sich gegen soziale Ungerechtigkeit ein. Nun führen SinFronteras das mit ihrer Musik fort. Mal gesellschaftskritisch, mal gefühlvoll und romantisch, aber immer mit einem tanzbaren Rhythmus. Ihrem Motto bailar pensando (Tanzen und Nachdenken) bleibt die Band auch in ihrer zweiten Produktion treu.

Freitag  19-07-24
Beginn 20.00 Uhr
Einlass 19.00Uhr
Burg Frankenberg
Goffartstraße 45
Aachen

Eintritt :

Vorverkauf  12 € (zzgl. online Ticketgebühr)

Abendkasse 16 €

online tickets hier

newsletter burg frankenberg

Foto: @Josef Graß