LUAH



LUAH

Gewinner Deutscher Jazzpreis 2023 in der Kategorie „Vokal Album des Jahres“

Mal sanftmütig, dann wieder roh, mal schwebend, dann wieder geerdet, verwebt das Trio „LUAH“ Elemente aus Jazz-/Singer-Songwriter/Pop- und brasilianischer Musik zu einer Symbiose. Authentisch und verträumt – zwischen Mainstream und Unvorhersehbarem: Die Kölner Band hat sich einen individuellen Sound erschaffen, der gepaart mit brasilianischen Elementen und Improvisation eine ganz eigene Nische bedient. Pünktlich zum 5-jährigen Bestehen der Band erschien das zweite Album („MO VI MENTO“) im März 2022 beim Label „Ladies & Ladys“ mit dem LUAH im April 2023 den Deutschen Jazzpreis in der Kategorie „Vokalalbum des Jahres“ gewonnen hat.

„Einen ungewöhnlichen und vielfältigen Sound präsentiert das Kölner Musikerinnentrio Luah. Er wirkt wie ein Kaleidoskop, in dem neben Pop, Blues, rockigen oder orientalischen Klängen auch brasilianische Einflüsse vorkommen. (…) Die drei Musikerinnen brauchen wenig, um zu verzaubern. Dabei trägt vor allem ihr Satzgesang die Musik. Immer wieder geben sie den Songs eine eigene Note, sei es durch ungewöhnliche Vokalismen oder kurze, unverbrauchte elektronische Klänge. (…)“ – Hans-Jürgen Lenhart, Musikmagazin Folker

 

Freitag  28-06-24
Beginn 20.00 Uhr
Einlass 19.00Uhr
Burg Frankenberg
Goffartstraße 45
Aachen

 

Eintritt :

Vorverkauf 12 € (zzgl. online Ticketgebühr)

Abendkasse 15 €

online tickets hier

newsletter burg frankenberg

Foto: @Ferry Mohr